E-Commerce Shop aufbauen – So klappt es!

E-Commerce Shop aufbauen

Möchtest Du Dir einen E-Commerce Shop aufbauen? Das ist mittlerweile ein immer beliebteres Ziel geworden. Damit Du aber auch Profit aus diesem wachsendem Markt schlagen kannst, ist es gut eine Anlaufstelle zu haben, um dieses Ziel noch einfacher erreichen zu können.

Vielleicht fehlt Dir am Anfang noch die Routine und Du weißt nicht wirklich wie Du dieses Projekt starten sollst? Dafür sind wir da. In diesem Beitrag lernst Du einiges an Wissen über dieses Thema, und noch viel mehr…

Teile diesen Artikel
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

1. Das Wichtigste: Deine Produkte

Für einen eigenen Shop ist es natürlich notwendig ein passendes oder auch mehrere passende Produkte zu finden, welche sich zahlreich verkaufen lassen.

Du hast zweierlei Möglichkeiten um daranzugehen:

  • Erschaffe etwas, dass Deinen eigenen Bedürfnissen entspricht
  • Oder nutze etwas, dass es schon gibt, welches Du nur noch verbessern kannst, indem Du es auch besser vermarktest

Wir empfehlen Dir (vor allem, wenn Du noch Anfänger bist) definitiv die zweite Option.

Denn diese minimiert das mit der Shop-Erstellung einhergehende Risiko, auf ein sehr geringes Maß.  Dir fehlt diese Option wahrscheinlich auch leichter, da Du weniger Forschung am Markt betreiben musst.

Deine Nische hängt letztendlich aber von Deiner Erfahrung ab. Am besten ist es mit einem oder mehreren Produkten zu arbeiten, mit denen Du Dich auch ein wenig besser auskennst.

Schließlich betreibst Du die Marktforschung, um später zu erfahren, welches Produkt Du jetzt genau verkaufen möchtest, Amazon kann Dir dabei eine große Hilfe sein. Dort ist es wirklich leicht Inspiration zu finden und die beliebtesten Produkte zu erforschen.

2. Die Beschaffung der Produkte

Für viele Menschen im E-Commerce-Bereich ist der beste Weg, Produkte zu kaufen, zum Beispiel über Alibaba. Wenn man bedenkt, dass Alibaba in der Vergangenheit 12,7 Milliarden Bestellungen aufgegeben hat, ist Alibaba ein guter Ausgangspunkt. Über Alibaba kannst Du Lieferanten einer breiten Palette von Produkten finden.

Aber Achtung: Hierbei geht man aber auch das Risiko ein, dass man Produkte von niederer Qualität bekommt – die dann auch nicht mehr zurückgegeben werden können. Das ist besonders ärgerlich, wenn man sich einen neuen E-Commerce Shop aufbauen will. Daher haben wir uns ein eigenes Netzwerk an vertrauenswürdigen Lieferanten aufgebaut, bei dem wir von der Qualität überzeugt sind. 

Mit unserem 6 Sterne Programm machen wir dieses Netzwerk für alle unsere Kunden zugänglich. 

E-Commerce Shop aufbauen. Mach mit bei unserer Umfrage!

Schritt 1 von 3

3. Das Zahlungssystem

Um erfolgreich einen Online-Shop erstellen zu können, ist auch die Wahl des richtigen Online-Zahlungssystems von sehr großer Bedeutung. Eine Studie des Zahlungsanbieters Sage Pay ergab, dass mehr als 70 % der Käufer einen Kauf abbrechen würden, wenn der Händler keine bevorzugte Zahlungsmethode anbietet.

Die wichtigsten Zahlungsmethoden auf dem deutschen Markt sind:

Paypal, Kauf auf Rechnung, Lastschrift sowie Kreditkarte. Je nach Zahlungsanbieter werden diese vier Methoden ganz oder teilweise abgedeckt.

Bevor Du Dich jedoch für einen geeigneten Zahlungsanbieter entscheidest, prüfe bitte, ob das gewählte Shopsystem überhaupt eine Schnittstelle zum entsprechenden Anbieter bereitstellt.

Wenn Du einen Online-Shop eröffnest, können die Konditionen der Zahlungsanbieter teilweise sehr unterschiedlich sein: Du findest Anbieter mit hohen jährlichen Fixkosten oder Anbieter, die auf Fixkosten verzichten, aber für jeden Verkaufsvorgang zusätzliche Gebühren erheben. 

Wenn Du einen Online-Shop erstellst und eine Zahlungsmethode versprichst, sollten Sie das Angebot des Anbieters gründlich überprüfen.

E-Commerce-Shop-aufbauen-das-Wichtigste

4. Die Erstellung deines Shops

Sobald Du den Lieferanten festgelegt hast, ist es an der Zeit, den Shop zu erstellen. Du kannst Deine Produkte zum Beispiel auf Amazon anbieten oder auch einen Shop auf Shopify eröffnen. Schauen wir uns beispielsweise an, wie Du Deine Produkte auf Amazon anbieten kannst. Wähle nun das Ende der Amazon-Homepage aus und drücke auf „Jetzt verkaufen“. 

Dann kannst Du Dich für den Vertriebsservice anmelden. Du kannst den Tarif „Basic Account“ wählen, aber auf Dauer kann der Tarif „Professional Account“ die bessere Wahl sein. Nachdem Du ein Konto eröffnet und Deine Identität bestätigt hast, kannst Du mit der Einrichtung des Produkts anfangen.

Auch über eBay kannst Du einen Onlineshop erstellen. Mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland besuchen monatlich den eBay-Onlinemarkt. Aus diesen Gründen kannst Du Dir überlegen, Deine Produkte oder Dienstleistungen direkt bei eBay zu verkaufen.

Wie schon oben angedeutet gehört auch Shopify zu den beliebtesten Anbietern, was die Erstellung von geeigneten Shops angeht.  Mit Shopify kannst Du eine 14-tägige kostenlose Testversion starten, welche Du für die Erstellung Deines Shops nutzen kannst. Am Anfang solltest Du Deinen Namen für den Shop einrichten und einige Fragen beantworten. 

Um Produkte hinzuzufügen, nutze einfach den Reiter mit dem gleichen Namen und wähle dann Produkt hinzufügen aus, auch die Erstellung von interessanten Produktbeschreibungen gehören zu den wichtigen Aufgaben.

Bei all diesen Systemen bist Du aber auf Dich gestellt und konkurrierst direkt mir mit den ganz großen auf dem Markt. Wir empfehlen daher einen eigenen Shop auf einer unabhängigen Plattform wie WordPress zu erstellen. 

Hier hast Du die größtmögliche Flexibilität und mit den richtigen Partnern an Deiner Seite, kannst Du direkt loslegen. Wir von Lizenzo helfen Dir gerne, wenn Du einen E-Commerce Shop aufbauen willst.

5. Besucher gewinnen

Ein notwendiger Schritt für den Aufbau eines Shops ist es natürlich auch, Besucher und Käufer anzuziehen.

Hast Du Deinen Shop nun erstellt, aber die Kunden sind weit weg? Kein Wunder, denn ohne entsprechende Marketingmaßnahmen wirst Du keine relevanten Umsätze generieren können.

Um Medienbrüche, also den Wechsel von einem Medium zum anderen, und den Verlust von Kunden zu vermeiden, hat sich Online-Marketing zur effektivsten Werbemethode für Online-Shops entwickelt.

Ob Suchmaschinenmarketing über Google AdWords, Newsletter an Bestandskunden oder sogenanntes Affiliate-Marketing – die Möglichkeiten, Besucher durch Online-Marketing zu gewinnen, sind schier endlos.

E-Commerce Shop aufbauen - Unsere Dienstleistungen

All dies ist natürlich mit einiger Arbeit und Mühe verbunden und gerade für Anfänger kann dies ein sehr zeitaufwendiger zermürbender Prozess sein.

Dafür gibt es aber unseren Service, der Dir wirklich alles abnimmt. All diese Schritte, die wir Dir eben vorgestellt haben, übernehmen dann unsere Experten, sodass Du es Dir erst mal bequem machen kannst und trotzdem von allen Vorteilen dieser Branche profitierst.

Hast Du Interesse daran, dann kontaktiere uns einfach, und schon kann es losgehen.

Author

Dennis Christmann

Dennis Christmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Immer auf dem neusten Stand mit unserem Newsletter




Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Beiträge in unserem Blog